Facebook-Button_vectorized0814.png

Twitter-Button_vectorized0814.png

GooglePlus.png

RSS-Button_vectorized0814.png
WERBEPARTNER

Vereinsjugend

Alle Informationen zur Vereinsjugend (Abteilungen und Trainigszeiten) als PDF HIER KLICKEN

Die Vereinsjugend

Die Fußballjugend

Nicht so rasch wie die Aktiven begann die Jugend nach dem Kriege mit dem Spielbetrieb. Erst 1949 wurde eine gemischte Jugendmannschaft gebildet, die jedoch in ihren ersten drei Freundschaftsspielen 12 Tore erhielt und 2 schoß. Kein hoffnungsvoller Start! Im August 1950 wurde dann auf einer Jugendleiterstaffeltagung in Züttlingen die Jugendstaffel Kocher/Jagst gebildet mit einer gemischten A- und B-Jugend.

Unsere Jugend hatte dabei einen kaum erwartet guten Start. Bei der Generalversammlung vom 20.1.1951 war sie punktgleich mit dem Tabellenführer, hatte 37 Tore geschossen bei 11 Gegentoren.

Für die Jüngeren gab Aktiventrainer Helmut Klenk jeden Donnerstag Übungsstunden, jedoch reichte es lange Zeit nur zu einer gemischten A- und B-Jugend. Erst in den 60er und 70er Jahren, als die geburtenstarken Jahrgänge heran gewachsen waren, konnte man mit kompletten Jugendmannschaften von A - F auftreten. Durch den Pillenknick ging die Zahl der Jugendlichen zwischenzeitlich wieder soweit zurück, daß mit den Nachbarvereinen Spielgemeinschaften gebildet werden müssen. So spielt in der diesjährigen Verbandsrunde die A-Jugend in Spielgemeinschaft mit Obergriesheim. Eine B-Jugend konnte noch nicht einmal mit den Nachbarvereinen zusammen gebildet werden. Der einzige C-Jugendspieler ist Gastspieler beim

TSV Hagenbach. Die D- und E-Jugend spielen wie die A-Jugend in Spielgemeinschaft mit Höchstberg. Nur mit der F-Jugend konnte dieses Jahr wieder eine eigene Mannschaft gebildet werden.



Zu Meisterehren kam die C-Jugend im Spieljahr 1970/71 in der Staffel Kocher/Jagst unter Führung des langjährigen Jugendleiters Hermann Förschle und Jugendbetreuers Klaus Kappes, sowie im Spieljahr 1974/75 die A-Jugend in der Staffel 5 unter Jugendleiter Edgar Weller.

Abteilung Mädchenturnen

... und dann die kleinen Mädchen

Für die Buben war ja bei den Sportfreunden das Fußballspielen schon immer ein beliebtes Betätigungsfeld, aber für die Mädchen?

Dem Vorsitzenden Hans Meckes gelang es, Hildegard Münzing im Jahr 1972 zur Gründung einer Mädchenturngruppe zu gewinnen. Bald zeigte es sich, daß hier eine Marktlücke gefunden war. Anfangs genügte es, 1 mal wöchentlich zur Übungsstunde einzuladen. Doch die Mädchen wurden älter, neue kamen hinzu und eine gemeinsame Übungsstunde war nicht mehr sinnvoll.

So gab es dann bald eine Turnstunde für die Mädchen ab fünf und eine zweite für diejenigen ab 11 Jahren und eine Jugendturngruppe. Ja, die Beliebtheit dieses Angebots war so groß, daß auch einige Jungen in den Gruppen mitmachten. Einige Jahre teilten sich Frau Münzing und Frau Hollmann die Arbeit; die ganz Kleinen und die älteren Jugendlichen wurden von Frau Hollmann trainiert.



In den Übungsstunden werden vor allem Gymnastik, Ballspiele, Tänze und Turnübungen angeboten. Bei vielen Veranstaltungen im Verein oder bei den Dorf- oder Stadtfesten stellten die Kinder ihr Können unter Beweis. Gelegentlich finden auch Wanderungen statt und natürlich dürfen Ausflüge nicht fehlen.
Es spricht für die Beliebtheit der Leiterin, daß sie bei ehemaligen Mitgliedern, die inzwischen vielleicht schon verheiratet sind, noch immer die „Tante Hilde" ist.

Festbuchgestaltung 1987

Chroniken:

  • Franz Correll
  • Günter Müller

Fotos:

  • Franz Dress
  • Edgar Herterich
  • Ulrike Kugler
News

Der Feed konnte nicht geladen werden. / Es konnten keine Einträge gefunden werden.